Das Wichtigste in leichter Sprache

Die Krabbel-Kiste ist eine Krippe.
Das ist ein Ort für kleine Kinder.
Sie können tagsüber in der Krippe spielen.
Die Eltern können dann zum Beispiel arbeiten.
Oder eine Ausbildung machen.
In der Krippe arbeiten mehrere Erzieherinnen.
Sie kümmern sich gemeinsam um 10 Kinder.
Die Kinder sind 1-3 Jahre alt.

Die Krabbel-Kiste ist eine Hochschul-Krippe.
Wir nehmen zuerst Kinder von Studentinnen und Studenten.
Oder von Mitarbeitern der Hochschule Darmstadt.
Die restlichen Plätze bekommen andere Kinder.

Zu diesen Zeiten hat die Krabbel-Kiste geöffnet:
Montag bis Donnerstag: 7:45 – 16:15 Uhr
Freitag: 7:45 – 15:00 Uhr

Das machen die Kinder in der Krabbel-Kiste:

  • 7:45 – 8:30 Uhr: ankommen und spielen
  • 8:30 Uhr: frühstücken
  • 9:00 – 12:00 Uhr: spielen, malen, singen, toben, raus gehen
  • 12:00 Uhr: Mittag essen
  • 12:30 Uhr: Zähne putzen, Mittag-Schlaf
  • ab 14:30: aufwachen, essen, spielen

So ist es in der Krabbel-Kiste:
In der Krippe ist es ruhig und schön.
Die Erzieherinnen kümmern sich gut um die Kinder.
Sie singen und malen viel mit den Kindern.
Die Räume sind groß und schön.
Hier gibt es Fotos von den Räumen.
Es gibt hier Spiel-Sachen und Kletter-Geräte für kleine Kinder.
Es gibt auch ein Außen-Gelände mit Sand-Kasten, Schaukel und Rutsche.

Die Krabbel-Kiste ist nicht religiös.
Aber: Wir feiern zusammen Weihnachten und Ostern.
Das sind christliche Feste.

Die Erzieherinnen arbeiten mit den Eltern zusammen.
Sie sprechen mit den Eltern über ihr Kind.
Sie erzählen, wie es dem Kind in der Krippe geht.

Die erste Zeit in der Krippe heißt Eingewöhnung.
In dieser Zeit lernt das Kind die Erzieherinnen kennen.
Bei der Eingewöhnung kommt ein Eltern-Teil mit in die Krippe.
Die Eingewöhnung dauert 2 bis 4 Wochen.

Das essen die Kinder in der Krabbel-Kiste:
Morgens:
Brot, Butter, Marmelade, Aufstrich, Käse, Wurst, Obst und Gemüse

Mittags:
warmes Mittagessen ohne Fleisch

Nachmittags: Brot, Obst oder Gemüse
Manche Kinder vertragen ein bestimmtes Essen nicht.
Dann bekommen sie etwas anderes.

Ein Platz in der Krabbel-Kiste kostet Geld:
Grund-Beitrag: 150 Euro pro Monat
Essen: 70 Euro pro Monat
Manche Eltern verdienen wenig Geld.
Dann zahlt das Jugend-Amt einen Teil des Geldes.

Die Krabbel-Kiste ist eine Eltern-Initiative.
Initiative heißt: etwas anfangen.
Oder: etwas selber machen.

Eltern-Initiative heißt:
Die Eltern haben die Krippe gegründet.
Die Eltern kümmern sich um alles.
Alle Eltern übernehmen eine Aufgabe.
Das sind Beispiele für Eltern-Aufgaben in unserer Krippe:

  • Essen für das Frühstück einkaufen
  • Die Räume und das Außen-Gelände schön machen
  • Kaputte Spiel-Geräte reparieren
  • Bett-Wäsche wechseln und waschen
  • Windeln, Klopapier und Bastel-Sachen einkaufen
  • Schmutz-Wäsche waschen und trocknen
  • Verträge mit den Erzieherinnen schließen
  • Formulare ausfüllen und Gelder beantragen

Alle Eltern müssen bei diesen Aufgaben mithelfen.
Das ist viel Arbeit.
Das Gute daran ist:
Eltern dürfen auch viel mitbestimmen.

Sind in der Krabbelkiste Plätze frei?
Hier können Sie nachschauen, ob wir Plätze frei haben:
kinderbetreuung.darmstadt.de
Dort können Sie sich auch anmelden.
Sie können uns auch anrufen.
Oder uns eine E-Mail schreiben.
Unsere Telefonnummer: 06151-163 88 02
Unsere E-Mail-Adresse: krabbelkiste(a)gmail.com