Konzeption

Foto spielende KinderUnser Konzept orientiert sich an der pädagogischen Arbeit von Emmi Pikler. Besonders wichtig ist uns die individuelle und ganzheitliche Förderung jedes einzelnen Kindes die durch das pädagogische Team unterstützt wird. Damit wollen wir den Kindern eine gute Krippenzeit bieten und zugleich die Voraussetzungen für einen gelungenen Übergang in den Kindergarten schaffen.

Entsprechend dieses Anspruches bieten wir den Kindern einen kleinkindgerechten Rhythmus in größtmöglicher Fürsorge, wobei sich Freiräume und Anregungen die nötige Balance halten.

Soziales Lernen
In der überschaubaren und verlässlichen Gruppe von 10 Kindern lernen die Kinder den Umgang miteinander. Wir unterstützen sie dabei, die eigenen Grenzen zu äußern, Grenzen anderer zu akzeptieren, Konflikte zu lösen, Dinge zu teilen und Rücksicht auf andere zu nehmen.

Kreativität
Der kreative und freie Selbstausdruck der Kinder hat für uns einen großen Stellenwert. Die Kinder haben während des Freispiels die Möglichkeit sich frei im Raum zu bewegen und nach Neigung und Interesse zu beschäftigen. Malsachen und Bausteinen stehen im Freispiel zur Verfügung und auch das ausgiebige Gestalten mit Fingermalfarben und anderen Kreativmaterialien erhält an den Vormittagen einen großen Raum.

Musikgarten
Musikgarten ist ein musikpädagogisches Konzept an dem Kinder ab dem
Säuglingsalter zum Musizieren angeregt werden. Durch musikalische Kinderspiele,
Tänze, Echospiele, rhythmische Verse, Bewegung und das gemeinsame Singen
erleben die Kinder Freude an Musik. Einfache Instrumente wie Klanghölzer,
Glöckchen, Rasseln oder Trommeln lassen Kinder und pädagogische Fachkräfte
selbst aktiv werden.

Tagesrhythmen
Wir bieten den Kindern verlässliche Rhythmen und Abläufe, die den Krippenalltag strukturieren. Nach dem Frühstück beginnen wir den Tag mit einem gemeinsamen Morgenkreis. Dort ist Zeit, Dinge zu besprechen, gemeinsam zu singen und Kreisspiele zu spielen. Nach dem Mittagessen folgt stets das Zähneputzen und nach dem Mittagschlaf geht es zum Aufwachen in die Kuschelecke. So wird der Tag für die Kinder überschaubar und sie lernen, sich in der Zeit zu orientieren.

Spracherziehung
Kleine Kinder können vieles erfolgreich ohne Worte sagen. Deshalb achten wir bei allen Kindern auf eine altersgemäße Sprachentwicklung und fördern jedes Kind auf seinem individuellen Weg. Fingerspiele, Reime, Lieder und Vorlesen helfen dabei.

Foto ZahnputzbecherSonstiges
Viel Bewegung, der Zugang zu Naturmaterialien sowie eine gesunde Ernährung sind in der Krabbelkiste selbstverständlich.

Alle Kinder werden regelmäßig und bei Bedarf sofort frisch gewickelt. Kindern, die anfangen trocken zu werden, stehen zwei Kleinkindertoiletten zur Verfügung.

Qualitätssicherung
Um den hohen Ansprüchen an unsere pädagogische Arbeit gerecht zu werden, tauschen sich alle Teammitglieder in Teamsitzungen und Supervisionen aus und bilden sich regelmäßig fort.